Die EU-Kommission will von Internetkonzernen mit einem Umsatz ab 750 Millionen Euro künftig eine digitale Umsatzsteuer verlangen, berichtet das „Handelsblatt“. Die Firmen sollen bis zu 5 Prozent auf alle Umsätze zahlen, die innerhalb der Europäischen Union mit der Verwertung von Nutzerdaten erzielt werden. So zum Beispiel durch den Verkauf der Daten oder durch Werbung.

Damit reagiert die Kommission mit dem Vorhaben auf Drängen Frankreichs auf die Kritik, dass Unternehmen wie Google oder Facebook in Europa Umsätze generieren, zahlen aber keine Steuern.

Quelle: Turi2.de, Handelsblatt.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here