Die ARD und der ehemalige Fußball-Spieler Mehmet Scholl beenden ihre Zusammenarbeit. Seit neun Jahren war Scholl Fußball-Experte für die ARD Sportschau. Schon am kommenden Montag sollte er mit Moderator Matthias Opdenhövel vor der Kamera zum DFB-Pokal-Spiel zwischen Hansa Rockstock und Hertha BSC stehen.

Der Grund für die Trennung war der, dass Scholl sich weigerte über Doping zu reden. Er verließ während des Confed Cups das Studio frühzeitig und kam auch nicht mehr zum Einsatz. Thomas Hitzelsperger sprang für ihn ein. Trotzdem sah es in den letzten Tagen eher danach aus, dass Scholl der ARD treu bleiben wird und seinen Vertrag erfüllt. Dies ist nun nicht mehr der Fall. Wer Nachfolger von Scholl wird, ist nicht bekannt.

Quelle: Sportschau, Dwdl

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here