Nach dem Ende des G20-Gipfels in Hamburg gab es in der letzten Nacht wieder gewalttätige Ausschreitungen. Die Polizei setzte Wasserwerfer, Pfefferspray und Tränengas ein, um Sitzblockaden im Schanzenviertel aufzulösen. Die Randalierer haben mit Flaschen, Steine und Böller gegen die Polizisten geworfen. Dabei wurden einige Beamte verletzt. Es wurden auch Randalierer festgenommen.

Etwa 600 Leute haben sich im Schanzenviertel wieder versammelt, gab die Polizei bekannt. Sie haben sich auf dem Neuen Pferdemarkt und in der Straße Schulterblatt aufgehalten, wo es am Vorabend zu den Krawallen gekommen war. Am Morgen erklärte die Polizei, seit Beginn der Proteste wurden 144 Personen festgenommen und 144 weitere in Gewahrsam genommen worden.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here