EU und Japan einig über Freihandel

Die Europäische Union und Japan wollen kurz vor Beginn des G20-Gipfels in Hamburg ein Zeichen gegen Abschottung setzen. Beide Seiten streben für den Donnerstag beim Besuch des japanischen Ministerpräsidenten Abe in Brüssel eine Grundsatzeinigung für ein gemeinsames Handelsabkommen an. Abe werde mit EU-Ratspräsident Tusk und EU-Kommissionspräsident Juncker zusammenkommen, teilte der Europäische Rat mit. „Es ist wichtig für uns, die Flagge des freien Handels zu schwenken als Reaktion auf globale Bewegungen zum Protektionismus“, sagte Abe. Zum Ende des Jahres könnte der Vertrag besiegelt sein.

Krawalle in Hamburg vor dem G20-Gipfel

In Hamburg gab es gestern mehrere Einsätze der Polizei, die durch Gegner des G20-Gipfels ausgelöst wurden. Im Stadtteil St. Pauli sei eine Straßenblockade aufgelöst worden, sagte ein Polizeisprecher. Am Neuen Pferdemarkt hatten sich demnach mehrere hundert Demonstranten versammelt. Die Beamten sind mit Wasserwerfern ausgerückt, um die Aktion zu beenden. Auch im Stadtteil Altona gab es einen größeren Polizeieinsatz. Die Staats- und Regierungschefs der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer treffen sich am Freitag und Samstag in Hamburg

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here