Trump kippt „Dreamers“-Programm

US-Präsident Donald Trump hat ein Programm seines Vorgängers Barack Obama gekippt, dass Hunderttausende Kinder illegaler Einwanderer vor der Abschiebung schützt. US-Justizminister Sessions verkündete die Entscheidung mit der Begründung, dass das Programm verfassungswidrig sei. Es geht um 800.000 Menschen, von denen viele im jungen Alter in die USA gebracht wurden. Obama