In den Hochwassergebieten in Nordrhein-Westfalen, in Rheinland-Pfalz und auch im Saarland gibt es mit Blick auf das Wetter für die kommenden Tage viele Sorgen. Denn am Wochenende werden neue Gewitter erwartet. Wann genau und mit welcher Stärke diese Gewitter erwartet werden, lässt sich derzeit nicht sagen. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sind in der Region am Samstag (24.07.) und Sonntag (25.07.) Gewitter mit Starkregen bis in den Unwetterbereich möglich“.

Laut DWD dürfte der morgige Freitag (23.07.) noch überwiegend trocken bleiben. Erste Schauer könnten dann in der Eifel, die von der Hochwasser-Katastrophe besonders betroffen war, dann in der Nacht auf Samstag aufziehen.

In der vergangenen Woche hatte ein Unwetter mit Starkregen eine verheerende Flut in Teilen von Rheinland-Pfalz und NRW ausgelöst. In einigen Orten sind innerhalb von zwei Tagen mehr als 200 Liter pro Quadratmeter gefallen. Das sind Mengen, die im Westen von Deutschland normal binnen zwei bis vier Monate fallen. Laut der von der DWD veröffentlichten klimatologischen Einordnung wurde an einer ganzen Reihe von Messstationen die bisherigen Rekordwerte „weit übertroffen“.

Neuer Regen kann auch in geringeren Mengen zu einem Problem werden, da die Böden so nass sind, dass sie kein weiteres Wasser mehr aufnehmen können. So könnten die Bäche wieder schnell anschwellen.

Quelle: Tagesschau.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here