Die australische Regierung und das Soziale Netzwerk Facebook haben sich darauf einigen können, dass es Änderungen im Mediengesetz des Landes geben wird. Damit wird auch Facebook seine Sperre von Medieninhalten und News aufheben.

Der australische Schatzkanzler Josh Frydenberg teilte am Dienstag (23.02) mit, dass Facebook in den kommenden Tagen die Sperre aufheben wird. Nach tagelangen Verhandlungen haben sich beide Seiten darauf einigen können, dass es Änderungen am umstrittenen Mediengesetz von Australien geben wird.

Diese Änderungen werden digitalen Plattformen und Nachrichten-Medien mehr Klarheit darüber verschaffen, wie das Gesetz angewendet werden sollte und den Rahmen dafür stärken, dass Betriebe im Nachrichten-Medienbereich fair entlohnt werden“, heiß es. In einer Stellungnahme begrüße Facebook diese Entscheidung. Das US-Unternehmen sei zufrieden, dass die Regierung in Australien einer Reihe von Änderungen und Zusicherungen zugestimmt habe.

Am vergangenen Donnerstag hat Facebook die Australier ausgesperrt, die von dem Angebot des Sozialen Netzwerks ihre Nachrichten entnehmen. So konnte man keine nationale oder internationale Nachrichten teilen. Damit habe sich Facebook einem Gesetzesvorhaben der Regierung des australischen Premierministers Scott Morrison widersetzt, dass großen Internetunternehmen wie Google und Facebook dazu bringen sollte, örtlichen Medienunternehmen zu bezahlen, damit sie ihre Inhalte verbreiten dürfen. Damit wollte Australien erreichen, dass die Werbeeinnahmen gerechter verteilt werden.

Quelle: t3n.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here