Der linke Senator Bernie Sanders steigt aus dem Präsidentenwahlkampf der US-Demokraten aus. Er macht damit den Weg frei für seinen Kontrahenten, Ex-Vizepräsident Joe Biden.

Das Wahlkampfteam von Sanders gab seine Entscheidung am Mittwoch bekannt, einem Tag nach der Vorwahl im US-Bundestaat Wisconsin. Damit ist Biden der einzig verbleibende Bewerber um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten. Er wird damit Herausforderer von US-Präsident Donald Trump. Die Präsidentenwahl soll am 3. November stattfinden.

Aus seiner Sicht gab es für Sanders im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur keinen Pfad zum Siegen mehr. Der Vorsprung auf Biden sei nach den letzten Vorwahlen nicht mehr aufzuholen sei. Die Entscheidung, seine Bewerbung zu beenden, sei ihm nicht leicht gefallen. Wenn er noch an die Möglichkeit eines Sieges geglaubt hätte, wäre er weiter im Rennen geblieben, sagte Sanders. Sanders führte zu Beginn der Vorwahlen, doch beim „Super Tuesday“ Anfang März konnte Biden die meisten Staaten für sich entscheiden.

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus ist der Wahlkampf zuletzt weitgehend zum Erliegen gekommen. Viele Bundestaaten haben die Vorwahlen verschoben. Nur Wisconsin ließ seine Wahl trotz vieler Diskussionen und gegen den Willen des Gouverneurs des Bundesstaats zu.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here