Der ehemalige US-Vizepräsident Joe Biden hat bei den Vorwahlen der Demokraten in South Carolina gewonnen. Er hat damit seinen ersten Sieg bei den Vorwahlen eingefahren. Vorher gab der Milliardär Tom Steyer gab derweil seinen Rückzug aus dem Wahlkampf bekannt. Er erreichte aber bei den Vorwahlen den dritten Platz. Zweiter wurde Berine Sanders.

Für Biden war es ein wichtiger Sieg. Der ehemalige Vize-Präsident unter Barack Obama hatte zuletzt viel Kritik einstecken müssen, denn in den ersten drei Vorwahlen der Demokraten schloss er deutlich schlechter ab als erwartet. Er ging als klarer Favorit ins Rennen, aber bei den ersten Vorwahlen schnitt er schlecht ab.

Schon bei den Umfragen lag Biden in South Carolina vorne. Steyer, der viel Geld für Werbung genutzt hatte, galt auch als Favorit. Für ihn war der dritte Platz dann auch nicht genug. Er werde sich aus dem Rennen zurückziehen, wenn er keinen Weg zur Präsidentschaft sehe. Dies sei nun der Fall. Er werde den Präsidentschaftskandidaten der Demokraten unterstützen, sagte er weiter.

South Carolina: Biden siegt und warnt vor Sanders' "Revolution"

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here