Schon am Dienstag hat Samsung seine neuen Smartphones vorgestellt. Und zwar die S20-Serie, mit dem S20, dem S20+ und dem S20 Ultra. Alle drei Versionen werden mit dem neuen Mobilfunkstandard 5G kommen, aber auch mit 4G (LTE).

Alle drei Modelle bieten neben einer Weitwinkel- und eine Tele-- auch eine Ultraweitwinkelkamera an. Im S20+ und im S20 Ultra kommt eine Kamera für Tiefenmessung dazu, die unter anderem für ein besseres Bokeh sorgen soll. Die Ultraweitwinkelkamera hat 12 Megapixeln. Die Weitwinkelkamera des S20 Ultra ist eine 108 Megapixel-Kamera. Beim S20 und S20+ sind es nur 12 Megapixel.

Alle drei Modelle nutzen den Samsung eigenen System-on-Chip Exynos 990 mit insgesamt acht CPU-Kernen. In einigen anderen Regionen außerhalb Europas setzt Samsung auf den Snapdragon 865, den Qualcomm im Dezember 2019 präsentiert hat. Je nach Variante stecken 8 oder 12 GB Arbeitsspeicher in dem Handy drin. Das S20 besitzt einen 128 GB-Flash-Speicher, das S20+ sogar 128 und 512 GB und das S20 besitzt einen Speicher mit 512 GB. Dort ist die Auswahl größer. In allen Fällen lässt sich der Speicher per MicroSD-Karte bis zu einem Terrabyte erweitern.

Änderungen gibt es beim Display. In allen drei Modellen setzt Samsung auf Dynamic-AMOLED-Panels, die HDR10+-zertifiziert sind und entsprechende Inhalte wiedergeben können. Mit 6,2 Zoll ist das S20 das kleinste Modell, das S20 Ultra ist mit 6,9 Zoll das größte.

Die neuen Samsung-Smartphones werden zwischen 900 Euro (S20) und 1.550 Euro (S20 Ultra) kosten. Dies hängt auch von der Menge des Speichers ab. Ab Mitte März sollen die Modelle erhältlich sein.

Samsung Galaxy S20 S20+ S20 Ultra Hands On deutsch 4k

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here