Großbritannien wird am 31. Januar 2020 die Europäische Union verlassen. Das Europaparlament hat am Mittwoch den Weg für den Brexit freigemacht. Die Abgeordneten haben mir einer großen Mehrheit für den Vertrag gestimmt, der mehr als 500 Seiten umfasst. Die 27 anderen EU-Staaten müssen noch zustimmen, doch das gilt als Formsache.

Ein wichtigster Punkt ist eine geplante Übergangsfirst bis Jahresende, in der sich im Alltag erstmal nichts ändert. Großbritannien wird dann in der Zeit noch im EU-Binnenmarkt und in der Zollunion bleiben, beim Reisen und auch beim Warenverkehr wird alles beim Alten bleiben. In den nächsten elf Monaten soll ein Abkommen zwischen London und Brüssel ausgehandelt werden.

Darüber hinaus sicher das Abkommen auch die Rechte von rund 3,2 Millionen EU-Bürgern, die in Großbritannien arbeiten und es sichert auch die Rechte der 1,2 Millionen Briten, die in der EU arbeiten. Der Vertrag regelt auch die noch fälligen Zahlungen Großbritannien an die Gemeinschaft. Es wurde zudem auch ein Kompromiss vereinbart, um die Grenze zwischen dem britischen Nordirland und dem EU-Mitglied Irland nach dem Brexit offen zu halten.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here