Bei den Australian Open gibt es gute und schlechte Nachrichten aus deutscher Sicht. Einmal die Gute, wo es um Julia Görges geht und eine schlechte, die Philipp Kohlschreiber betrifft.

Görges hat in ihrem Match in Runde zwei gezeigt, was sie kann. Im Spiel gegen Petra Martic aus Kroatien, gewann sie mit 4:6, 6:3, 7:5 und ist erstmals seit 2015 eine Runde weiter. „Es war ein hartes Match, aber ich denke, in den wichtigen Momenten war ich aggressiv, und das hat sich ausbezahlt“, sagte Görges nach dem Match. In der dritten Runde wird sie auf die Amerikanerin Alison Riske treffen.

Für Philipp Kohlschreiber ist die Reise bei den Australian Open in Melbourne vorbei. Wegen einer Muskelzerrung, musste der 36-jährige Deutsche schon das Spiel gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas absagen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here