Bundeskanzlerin Angela Merkel hat für das neue Jahr und dem neuen Jahrzehnt Mut, Zuversicht und neuem Denken aufgerufen. „Die 20er-Jahre können gute Jahre werden. Überraschen wir uns einmal mehr damit, was wir können. Veränderungen zum Guten sind möglich, wenn wir uns offen und entschlossen auf Neues einlassen“, sagte sie in ihrer Neujahrsansprache.

Vor allem hat die Kanzlerin den Klimawandel im Blick. Es müsse alles Menschenmögliche getan werden, um diese Menschheitsherausforderung zu bewältigen, sagte sie. „Dazu brauchen wir mehr denn je Mut zu neuem Denken, die Kraft, bekannte Wege zu verlassen, die Bereitschaft, Neues zu wagen, und die Entschlossenheit, schnell zu handeln, in der Überzeugung, dass Ungewohntes gelingen kann, und gelingen muss, wenn es der Generation der heute jungen Menschen und ihren Nachkommen noch möglich sein soll, auf dieser Erde gut leben zu können.

Merkel dankt in ihrer Neujahrsansprache auch allen, die sich für das Gemeinwesen einsetzen, wie Polizisten, Feuerwehrleute, zivile Helfer. Und auch denen, die politische Verantwortung übernehmen, vor allem in den Kommunen. „Sie, wie alle Menschen in unserem Land, vor Hass, Anfeindungen und Gewalt, vor Rassismus und Antisemitismus zu schützen, ist Aufgabe des Staates, eine Aufgabe, der sich die Bundesregierung besonders verpflichtet fühlt.

Sie alle bildeten das Rückgrat der Demokratie, so Merkel. Sie wirbt auch dafür, dass sich Deutschland auf seine Stärken besinnt: Ideen, Erfindergeist, Fleiß und Hartnäckigkeit von Handwerkern, Ingenieuren und Fachkräften.

Die Neujahrsansprache gibt es heute Abend im Fernsehen um 19:20 Uhr im ZDF und um 20:05 Uhr im Ersten. Später auch auf YouTube und den Mediatheken von ARD und ZDF.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here