In Israel hat die Liste Blau-Weiß mit ihrem Kandidaten Benny Gantz die Gespräche über einer möglichen Regierung mit der Lukid-Partei von Ministerpräsident Benjamin Netanyahu abgesagt. Als Begründung gab die Partei an, dass die Voraussetzungen für neue Verhandlungen derzeit nicht gegeben sind.

Die Gespräche die am Sonntag hätten stattfinden sollen, wurden dann auf den heutigen Mittwoch verschoben. Nun die Absage.

Bei der Parlamentswahl in Israel ging Gantz mit seinem Blau-Weißen-Bündnis mit 33 Mandaten als stärkste Kraft hervor. Doch Netanjahu hatte mehr Empfehlungen von Abgeordneten für das Amt des Regierungschefs erhalten. Staatspräsident Reuven Rivlin erteilte Netanjahu den Auftrag zur Bildung einer Regierung. Er hat dafür Zeit bis zum 23. Oktober.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here