Die italienischen Städte Mailand und Cortina d´Amprezzo werden die Olympischen Winterspiele 2026 ausrichten. Die beiden Städte haben sich gegen die schwedische Hauptstadt Stockholm durchgesetzt, teilte das Internationale Olympische Komitee (IOC) am Montag mit.

Während Mailand noch nie Olympische Spiele ausgetragen hat, war der Skiort Cortina d´Ampezzo schon 1956 Gastgeber von Olympischen Winterspielen. Somit machen die Winterspiele nach Turin, im Jahr 2006, wieder Station in Italien. Die kommenden Winterspiele werden 2022 in Peking stattfinden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here