Huawei wird sein faltbares Smartphone später rausbringen als ursprünglich geplant. Wie das „Wall Street Journal“ berichtet, soll das Mate X erst im September erscheinen. Urprünglich sollte es im Juni, also in diesem Monat erscheinen. Wegen der Probleme mit den USA, wegen dem Bann von Huawei-Geräten, hat dies nichts zu tun.

Es gehe eher darum, die Falt-Displays zu verbessern. Ein Sprecher von Huawei, sagte dem Sender CNBC, dass es erstmal weltweite Tests geben wird. „Wir möchten kein Gerät herausbringen, das unserem Ansehen schadet“, so der Unternehmenssprecher.

Das Mate X wurde im Februar beim Mobile World Congress (MWC) vorgestellt, drei Monate bevor Huawei in den USA als angebliches Sicherheitsrisiko auf eine schwarze Liste des Handelsministeriums gesetzt wurde. Das Unternehmen gehe davon aus, dass das neue Handy auch mit Android von Google kommen wird. Bisher hat sich aber das amerikanische Unternehmen dazu nicht geäußert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here