Der Ski-Weltverband FIS hat am Donnerstag bekanntgegeben, dass Stefan Luitz beim Riesenslalom in Beaver Creek seinen Sieg verloren. Denn er hat bei den beiden Läufen Sauerstoff eingeatmet. Damit hat er gegen die FIS-Anti-Doping-Regeln verstoßen.

Der Allgäuer muss neben seinem Sieg, auch das Preisgeld von rund 40.000 Euro zurückgeben. Damit wird der Österreicher Marcel Hirscher zum Sieger erklärt. Luitz hatte die nachträgliche Disqualifikation Mitte Dezember zunächst nicht akzeptiert und eine Anhörung verlangt. Er kann nun innerhalb der nächsten drei Wochen Widerspruch gegen das Urteil beim CAS einlegen.

Quelle: Sky.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here