Fernando Alonso wird zum Ende der Formel-1-Saison seine Karriere in der Königsklasse beenden. „Nach 17 wundervollen Jahren in diesem großartigen Sport ist es für mich an der Zeit, etwas zu verändern und weiterzuziehen“, wurde der Spanier in einer Mitteilung seines McLaren-Teams zitiert. Er habe diese Entscheidung bereits „vor einigen Monaten getroffen, und es war eine feste Entscheidung.“

Damit wird der Grand-Prix-Sport einen seiner besten und populärsten Fahrer, der bei McLaren allerdings seit Jahren auf ein siegfähiges Auto gewartet hatte. „Lasst uns sehen, was die Zukunft bringt. Neue Herausforderungen stehen vor der Tür. Ich habe eine der glücklichsten Zeiten meines Lebens, aber ich muss neue Abenteuer erkunden“, erklärte der 32-malige Grand-Prix-Sieger.

Zuletzt habe Alonso immer wieder damit geliebäugelt, seinen letzten großen Traum weiter verfolgen zu wollen: sich die sogenannte „Triple Crown“ aufzusetzen. Triumphe beim Grand Prix von Monaco, den 24 Stunden von Le Mans und bei den Indy 500 hat bislang nur der Brite Graham Hill geschafft.

Der Spanier debütierte im Jahr 2001 für Minardi debütiert und wechselte anschließend zu Renault, wo er 2005 und 2006 Formel 1-Weltmeister wurde. Sein letzter Grand-Prix-Sieg lag auch schon mehr als fünf Jahre zurück.

Quelle: Sport1, SID, Twitter

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here