Das Regionalparlament von Schottland hat das Brexit-Gesetz abgelehnt. 93 Abgeordnete stimmten gegen den Gesetzesentwurf der britischen Regierung aus London, nur 30 waren dafür. Vorher hatte die schottische Regierung an die Abgeordneten appelliert, dem Gesetzesentwurf die Zustimmung zu verweigern, mit dem der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union geregelt werden soll. Durch diese Entscheidung der Schotten dürfte es für die britische Premierministerin Theresa May nicht einfacher werden.

Bei dem Brexit-Votum 2016 stimmten die Schotten gegen einen Austritt aus der EU. Nun will die Regierung in Edinburgh ein zweites Unabhängigkeitsreferendum abhalten, was die Regierung in London ablehnt.

Quelle: heute.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here