Nintendo ist mit seinen mobilen Spielen noch nicht zufrieden. Das hat Nintendo Präsident Tatsumi Kimishima gesagt. Er betonte, dass die Smartphone-Software erst noch einen „befriedigenden Profitpunkt“ erreichen müsse. Die Mobile-Games von Nintendo sind auch gemischt aufgefallen. Mit „Super Mario Run“ hat man 20 Millionen aktive Nutzer, doch bereits bei diesem Spiel gab Nintendo später an, nicht so viel Geld wie erhofft eingenommen zu haben. „Fire Emblem Heros“ dagegen ist dem Start ziemlich erfolgreich. Wiederum zeigt sich „Animal Crossing: Pocket Camp“ nur mittelmäßig.

Für die zweite Jahreshälfte kündigte Nintendo schon ein weiteres Mobile-Game an. Mit „Mario Kart Tour“ steht ein Rennspiel in den Startlöchern. Man kann auch gespannt sein, ob das Spiel dazu beitragen kann, Nintendos Mobile-Profitziele zu erfüllen.

Quelle: Gamepro.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here