Der ehemalige NRW-Justizminister Thomas Kutschaty ist neuer Fraktionsvorsitzender der SPD im Landtag. Der 49-Jährige setzte sich in einer geheimen Abstimmung gegen den parlamentarischen Geschäftsführer Marc Herter durch. Auf Kutschaty entfielen 35 Stimmen und Herter bekam 31 Stimmen. Ein Abgeordneter der SPD enthielt sich. Die Wahl von Kutschaty gilt als eine große Überraschung. Im Vorfeld war damit gerechnet worden, dass Herter sich durchsetzen würde. Er galt als Wunschkandidat des scheidenden Fraktionsvorsitzenden Norbert Römer.

Mit dieser Wahl wurde Kutschaty auch gleichzeitig zum Oppositionsführer. Damit ist er zum Gegenspieler von Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) im Landtag aufgestiegen. Doch es bedeutet noch lange nicht, dass er auch automatisch der Kandidat für die Landtagswahl 2022 sein wird. Die SPD-Fraktion sagte, dass es für diese Entscheidung noch zu früh sei.

Quelle: WDR.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here