Etwa 33 Staatsanwälte und 160 Beamte der Landeskriminalämter von Baden-Württemberg und Bayern durchsuchten zehn Standorte von Porsche in BW & Bayern wegen des Verdachts des Betruges und der strafbaren Werbung im Zusammenhang mit Abgasmanipulationen bei Dieselautos. (Kurz gesagt #Dieselaffäre, Manipulation der Abgasreinigung) Es wird gegen drei Beschuldigte ermittelt, davon ein Mitglied des Vorstandes, ein Mitglied des höheren Managements und eine Person die nicht mehr bei Porsche arbeitet.

Weitere Details wurden von offizieller Stelle nicht bekanntgegeben. Es hatte bereits in der Vergangenheit Ermittlungen bei Porsche im Zusammenhang mit den Vorwürfen bei VW gegeben. Porsche sagt dazu nur: „Die Ermittler haben die Unterlagen gesichert und gesichtet. Wir würden in vollem Umfang kooperieren.“

 

Quelle: Pressemitteilung LKA Bayern/Baden-Württemberg, n-tv.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here