Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer soll nach seiner Meinung Sache der Länder bleiben. „Wir sind in der Bildung zu vielem bereit, zu einem Pakt von Bund und Ländern, von der Lehrerfortbildung bis zur Vergleichbarkeit von Schulabschlüssen. Wozu wir aber nicht bereit sind, ist eine Änderung des Grundgesetzes zur Abgabe der Bildungskompetenz der Länder“, sagte der CSU-Chef. Mehr Kooperationen sei akzeptabel, mehr Zentralismus nicht.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here