Erdbeben in Mexiko: Schule eingestürzt

Während des heftigen Erdbebens in Mexiko-Stadt sind 21 Kinder beim Einsturz einer Schule getötet worden. Auch vier Erwachsene sind bei dem Unglück ums Leben gekommen. Das hat der Staatssekretär im Bildungsministerium mitgeteilt. Rettungskräfte haben versucht mit Schaufeln und Händen Überlebende aus den Trümmern der Schule im Stadtviertel Coapa zu bergen. Das Beben der Stärke 7,1 hatte sich rund 130 Kilometer Luftlinie südöstlich von Mexiko-Stadt bei Axochiapan ereignet. Die Zahl der Todesopfer ist auf über 200 gestiegen.

Nach dem Anschlag von London: Dritte Festnahme

Nach dem Anschlag in einer U-Bahn in London mit 30 Verletzten hat die Polizei einen dritten Verdächtigen festgenommen. Das hat Scotland Yard mitgeteilt. Es handelt sich demnach um einen 25-jährigen Mann, den die Polizei in Newport nahe Cardiff festgenommen habe. Es wurden mehrere Wohnungen durchsucht. Bei dem Anschlag am letzten Freitag war eine selbstgebaute Bombe in einer vollbesetzten U-Bahn explodiert. Der IS reklamiert den Anschlag für sich.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here