Die australischen Behörden haben nach eigenen Angaben einen Anschlag vereitelt. Durch eine Razzia sei ein „terroristischer Plan, ein Flugzeug zum Absturz zu bringen“, durchkreuzt worden, teilte der australische Premierminister Turnbull mit. Die Razzia fand in Sydney statt. Nach Angaben des Senders ABC wurde bei den Durchsuchungen Material zum Bau einer Bombe sichergestellt. So wollten die Täter diese Bombe wohl in ein Flugzeug schmuggeln und sie dort zünden. Die Behörden haben dazu keine Angaben gemacht.

In Australien gilt seit September 2014 eine erhöhte Terrorwarnstufe. Seitdem verschärfte die Regierung die Anti-Terror-Gesetze. Die Behörden verhinderten nach eigenen Angaben bis zum Samstag zwölf Anschläge. Es wurden mehr als 60 Verdächtige angeklagt. Fünf Anschläge konnten nicht vereitelt werden.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here