Der konservative Präsidentschaftskandidat Francois Fillon will trotz seiner Vorladung durch die Ermittlungsrichter seine Kandidatur für die Präsidentenwahl festhalten. In einer Pressekonferenz sagte er, dass er an seiner Nominierung festhalten will. Fillon ist wegen Vorwürfen der Scheinbeschäftigung seiner Frau in Visier der Justiz geraten. Er galt lange als Favorit für Wahl im April. Durch dir Affäre hat er aber die Zustimmung bei den Wählern verloren.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here