Japan schaltet den schnellen Brüter „Monju“ ab. Nach dem man Milliarden in diesen Prototyp-Reaktor in Tsuruga an der Westküste des Landes endgültig stilllegen. Schon mehr als eine Billionen Yen (umgerechnet 8 Milliarden Euro) an Steuern in diesen Reaktor gesteckt. Doch der Brüter war nur einige Monate am Netz. Im Jahr 1995 sind hunderte Kilogramm des hoch-radioaktiven Kühlmittels Natrium ausgetreten und in Brand geraten. Seitdem war der Reaktor abgeschaltet worden. Im Jahr 1994 ging er ursprünglich ans Netz.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here