Die Berliner SPD hat rund 10 Monate vor der Wahl zum Abgeordnetenhaus zwei neue Vorsitzende. Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und Fraktionschef Raed Saleh wurden am Samstag (28.11) zu den beiden neuen Vorsitzenden gewählt und sollen die Partei zur neuen Stärkte führen.

Nach der Urnenwahl am Freitagabend (27.11) hat die SPD am Samstagmorgen auf einem Online-Parteitag das Ergebnis der Wahl bekanntgegeben. So bekam Giffey eine Zustimmung von rund 89 Prozent der gültigen Stimmen, Saleh bekam 69 Prozent. Kurz danach gab die Bundesfamilienministerin bekannt, dass sie bei der Abgeordnetenhauswahl 2021 als Spitzenkandidatin für ihre Partei antreten will.

Der bisherige Parteichef Michael Müller, der auch Regierender Bürgermeister in einer Koalition mit Grünen und Linken ist, trat nicht noch einmal an. Er will im nächsten Jahr für die Bundestagswahl kandidieren. Auf den Wechsel der Parteispitze hatte sich die Berliner SPD-Führung schon Anfang des Jahres verständigt. Hintergrund sind die schlechten Umfragewerte der Partei, in denen sie schon lange nicht mehr die stärkste Kraft in der Hauptstadt ist. Die SPD musste wegen der Corona-Pandemie die Neuwahl von Mai auf den Oktober und dann auf den November verschieben.

Seit Freitag läuft der Parteitag der Berliner SPD online ab.

Quelle: zdf.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here