Nun doch! Der Haushaltsausschuss hat am Donnerstag die Computerspiele-Förderung ab 2020 genehmigt. In den kommenden vier Jahren wird nun bis zu 150 Millionen Euro in die deutsche Videospiel-Branche fließen.

Jährlich stehen damit 50 Millionen Euro zur Verfügung. Sogenannte Verpflichtungsermächtigungen sorgen dafür, dass die Förderung bis 2023 laufen kann.

Trotz Warnungen von Digitalpolitikern, Oppositionsparteien, Haushaltsexperten, Landtagen sowie Nachwuchsorganisationen war bis zuletzt unklar, ob die Bundesregierung die finanzielle Förderung von Computerspiele in Deutschland fortsetzen wird oder nicht. Das Projekt ist Teil des Koalitionsvertrags.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here