Der AfD-Abgeordnete Mariana Harder-Kühnel ist auch beim dritten Wahlgang zur Vizepräsidentin des deutschen Bundestags durchgefallen. Die 44-Jährige Abgeordnete bekam bei der geheimen Abstimmung 199 Ja-Stimmen, 423 waren gegen sie.

Die AfD beharrt darauf, dass ihr als größte Oppositionspartei einen Vizepräsidenten zusteht. Vorher hatten Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus und FDP-Chef Christian Lindner angekündigt sie zu wählen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here