Die nordkoreanische Führung hat den südkoreanischen Staatspräsidenten Moon Jae In nach Pjöngjang eingeladen. Er deutete an, diese Einladung annehmen zu wollen, teilte das Präsidialamt in Seoul mit. Es wäre das erste Treffen seit 10 Jahren zwischen den beiden koreanischen Staaten. Moon habe geantwortet, dass der Norden und der Süden weiter daran arbeiten sollen, die Bedingungen zu schaffen, damit ein Gipfel stattfinden könne, sagte ein Moons Sprecher. Außerdem habe er auch zur schnellen Wiederaufnahme eines Dialogs zwischen den USA und Nordkorea aufgerufen.

Die USA hingehen sehen diese Charme-Offensive skeptisch, gerade während der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang, die gestern gestartet sind. Beobachter halten diese diplomatische Initiative für einen Versuch Nordkoreas, die gegen das isolierte Land verhängten Sanktionen abschwächen zu können und das Bündnis zwischen Seoul und Washington zu schwächen.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here