Der ehemalige nordirische Vize-Regierungschef Martin McGuinnes ist im Alter von 66 Jahre gestorben. Nach Angaben der BBC verstarb er an einem Herzproblem. Im Januar hatte sein Rücktritt für eine Regierungskrise in Nordirland ausgelöst, wo es dann auch zu Neuwahlen kam. Sein Rücktritt war auch eine Konsequenz aus seinem Zerwürfnis mit dem Koalitionspartner Democratic Unionist Party gewertet worden.

Quelle: n-tv.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here