Entlassungen bei ESPN

Beim amerikanischen Sportsender ESPN drohen wieder Entlassungen. Wie das Magazin „Hollywood Reporter“ berichtet, sollen rund 100 Mitarbeiter ihre Jobs verlieren. Aktuell beschäftigt der Sender rund 8.000 Mitarbeiter. Seit einiger Zeit steht ESPN unter Druck, weil dem Kanal die Zuschauer weglaufen. Dadurch drückt auch bei Disney, dem Mutterkonzern, der Gewinn ein.

Neue „Star Wars“ Trilogie kommt

Disney hat Anlegern nach unerwartet schwachen Quartalszahlen mit der Ankündigung eine neuen „Star Wars“-Trilogie Mut gemacht. Für die Fortsetzung der Kult-Reihe wurde Rian Johnson verpflichtet, der bereits Regie in Episode 8 „Die letzten Jedi“ führte. Nach einer Mitteilung von „Lucasfilms“ soll die Trilogie unabhängig von der Skywalker-Saga sein und komplett

Gerüchte: Disney will angeblich Anteile von 21st Century Fox kaufen

Nach Angaben des Börsenportals CNBC soll es beim Medienkonzern 21st Century Fox Überlegungen geben, einen Großteil seines Geschäfts abzugeben und zwar an Disney. Zu sehen sind die Gespräche vor dem Hintergrund eines sich deutlich wandelnden Medienmarktes. Das schnelle wachsen von Streaming-Dienste wie Netflix oder Amazon Prime in den letzten Jahren