NSU-Prozess: Bundesanwaltschaft fordert lebenslange Haft für Zschäpe

Im NSU-Prozess fordert die Bundesanwaltschaft eine lebenslange Haftstrafe für die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe. Für jeden einzelnen Mord sei diese Strafe fällig, sagte Bundesanwalt Herbert Diemer in seinem Plädoyer vor dem Oberlandgericht München. Für die vier weiteren Angeklagten hatte die Staatsanwälte Beihilfe zum Mord, Unterstützung einer terroristischen Vereinigung und andere

Fünfeinhalb Jahre Haft für Sven Lau

Der Salafistenprediger Sven Lau muss für fünfeinhalb Jahre in Haft. Das Oberlandesgericht Düsseldorf verurteilte ihn als Terrorhelfer. Er habe sich in vier Fällen der Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung schuldig gemacht. Die Bundesanwaltschaft hatte Lau vorgeworfen, die Extremistengruppe Jamwa in Syrien als verlängerter Arm unterstützt zu haben. Die Ankläger hatten

News der letzten Nacht: NSU-Prozess: Richter erwarten Schuldsprüche, Bundeskabinett will Mindestlohnerhöhung für Pflege beschließen

NSU-Prozess: Richter erwarten Schuldsprüche Beim NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht in München werden heute von den Nebenklägern die Plädoyers erwartet. Es werden vor allem Schuldsprüche erwartet. Die Bundesanwaltschaft will die Verurteilung aller Angeklagten fordern. Wie eine Anwältin der Opfer der Dpa sagte, hoffen ihre Mandanten zudem auf einen zügigen Abschluss des

Razzia gegen mutmaßliche IS-Mitglieder

In mehreren Bundesländer sind die Ermittlungsbehörden gegen mutmaßliche Mitglieder und Unterstützer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) vorgegangen. Nach Informationen der Bundesanwaltschaft gab es Durchsuchungen in Bayern, Berlin, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Es wurden demnach drei Verdächtige festgenommen. Zwei von ihnen wird eine Mitgliedschaft beim IS und einer anderen Person die Unterstützung