In Kenia soll am 17. Oktober ein neuer Präsident gewählt werden. Das hat der Vorsitzende der Wahlkommission in Nairobi bekannt. Zugleich erklärte er, zur Wahl stünden nur Amtsinhaber Kenyatta und seinem Herausforderer Odinga, der bei den Wahlen Anfang August nach offiziellen Angaben zufolge die zweitmeisten Stimmen erhalten hatte.

Der oberste Gerichtshof hatte die Wahl auf Antrag der Opposition für ungültig erklärt und eine Wiederholung angeordnet. Die Opposition hatte das Ergebnis nicht anerkannt. Die Wahlcomputer seien durch Hackerangriffe manipuliert worden.

Quelle: heute.de

Keine Kommentare

Kommentiere diesen Artikel