Nintendo hat weiterhin kein Interesse an Virtual Reality

Nintendo hat weiterhin kein Interesse an Virtual Reality. Der japanische Konzern plane in dem Bereich nichts, sagte der Präsident von Nintendo of America, Reggie Fils-Aime. Bei „ Varietys Entertainment & Technology Summit“ erklärte er, das Problem sei, „dass es nicht viele VR-Experiences gibt, die wirklich Spaß´machen“. Diese Meinung vertritt Fils-Aime schon seit vielen Jahren und ist nicht bereits sie zu erklären. Vor einigen Jahren erklärte er bereits, dass seiner Meinung nach „VR keinen Spaß mach und unsozial ist“.

Spekulationen sorgte ein Patent, dass Nintendo letztes Jahr angemeldet hatte. Es deute zwar auf eine VR-Brille hin, Aber eine Bestätigung war dies noch nicht. Nach den jüngsten Aussagen von Fils-Aime zufolge, wird es erstmal keine VR-Brille aus dem Hause Nintendo geben. Man will aber die Technologie nicht ganz abschreiben.

Quelle: GamePro.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.