Air Berlin streicht sämtliche Langstreckenflüge in Berlin

Die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin streicht am Flughafen Berlin-Tegel sämtliche Langstreckenverbindungen. Das Ende von fünf Strecken hatte die Airline schon vor einer Woche angekündigt. Am Montag machte Air Berlin deutlich, dass zum 25. September auch die verbleibende Flüge zwischen Berlin und New York beziehungsweise Miami wegfallen. „Air Berlin stabilisiert die operative Situation am Flughafen Berlin-Tegel weiter und streicht verlustreiche Strecken“, hieß es zur Begründung. Der alte Flughafen Tegel gilt als für Umsteigeverbindungen nicht besonders gut geeignet.

London will Brexit-Gespräche beschleunigen

Die britische Regierung will laut einer Sprecherin von Premierministerin May die Verhandlungen über den EU-Austritt mit Brüssel investieren und so schnell wie möglich über die künftige Beziehung zwischen Großbritannien und der EU verhandeln. Vorher werde die Regierung in London sich nicht auf eine Summe festlegen, wie hoch die Verpflichtungen ihres Landes gegenüber der Europäischen Union aus bereits gemachten Zusagen sind, sagte sie. Brüssel besteht darauf, es müsse „ausreichender Fortschritt“ unter anderem hinsichtlich der finanziellen Fragen gemacht werden, bevor über die künftige Beziehung gesprochen werden.

Quelle: heute.de

Keine Kommentare

Kommentiere diesen Artikel