Nach einem Zeitungsbericht soll das Kraftfahrtbundesamt schon seit Längerem von Abgasmanipulationen bei Porsche gewusst zu haben. Auf Betreiben der Autoindustrie sollen nach Angaben der „Bild“-Zeitung Untersuchungsberichte zum Abgasskandal jedoch geschönt worden sein. Das Bundesverkehrsministerium, wo das Kraftfahrtbundesamt zugeordnet ist, habe schon vor einem Jahr festgestellt, dass Porsche mit Abschalteinrichtungen für Diesel-Motoren arbeite.

Die Opposition wertet das der Zeitung zufolge als klares Indiz, dass Bundesverkehrsminister Dobrindt schon im Frühjahr 2016 von der illegalen Abschaltabrichtung bei Porsche gewusst habe. Er sprach von einer Vertuschung.

Quelle: n-tv.de

Keine Kommentare

Kommentiere diesen Artikel