Die Bürger von Puerto Rico haben sich bei einer Volksabstimmung dafür ausgesprochen, ein US-Bundesstaat zu werden. Doch das Referendum ist nicht bindend, denn diese Entscheidung kann nur der Kongress in Washington treffen. Bislang ist die ehemalige spanische Kolonie ein assoziierter Freistaat der USA. Das heißt, dass sie US-Bürger sind, doch sie dürfen bei der Präsidentenwahl nicht abstimmen. Auch ihre Delegierten haben im US-Kongress kein Stimmrecht.

Quelle: heute.de

Keine Kommentare

Kommentiere diesen Artikel