Die Linkspartei zieht mit der Forderung nach einer Mindestsicherung von 1.050 Euro anstatt Hartz IV in den Bundestagswahlkampf. Auf dem Parteitag in Hannover beschlossen sie, dass die jetzige Hartz-IV-Leistung für Langzeitarbeitslose abgeschafft werden soll. Sanktionen etwa wegen nicht angenommener Jobangebote soll es auch nicht mehr geben. Der Regelsatz für Alleinstehende Hartz-IV-Empfänger liegt bei 409 Euro pro Monat. Viele weitergehende Anträge im Sozialbereich fanden bei den Delegierten keine Mehrheiten.

Quelle: heute.de

Keine Kommentare

Kommentiere diesen Artikel